Beratung 061 588 03 00
  • Alle Produkte Zurück
  • Formate Zurück
  • Farben Zurück
  • Couverts Zurück
  • Business Zurück
  • Karten & Papiere Zurück
  • Versandverpackungen Zurück

Klappkarten - Welche Karte passt zu welchem Anlass?

Werden Menschen zu Klappkarten befragt, kommen diesen Personen Anlässe in den Sinn, zu denen Karten verschenkt werden, wie z.B. Weihnachten, Ostern oder Geburtstage. Allerdings machen sich nur wenige Personen Gedanken darüber, woher die Klappkarte überhaupt stammt. Dazu lässt sich zunächst sagen, dass es dabei vor allem auf den Anlass, d.h. den Grund, warum diese Karte überhaupt verschenkt wird, ankommt. Denn die Karte hat ihre eigene Herkunft und ist dazu mit einer bedeutungsvollen Tradition verbunden.

Als wichtigste Tradition und gleichzeitig bekanntesten Anlass erscheint dazu Weihnachten. Zu keinem anderen Anlass werden so viele Klappkarten zusätzlich zum Geschenk verschenkt wie bei diesem. Nicht zu vergessen ist, dass eine Karte am besten in einer blanken Briefhülle verschenkt wird, dies stellt nämlich die Karte in den Vordergrund. Der Brauch, Weihnachtskarten zu verschenken, hat seinen Ursprung im englischen Adel.

Königin Victoria etablierte diese Tradition. Sie beauftragte 1843 einen englischen Staatsbeamten, der am Postwesen beteiligt war, damit, eine Illustration mit einem Weihnachtsmotiv anzufertigen. Zeitgleich wurde die Briefmarke eingeführt, die den Versand von Klappkarten beschleunigte. Über die Jahrzehnte haben sich dann in der Folge vielfältige Varianten, Arten und Formate entwickelt.

Abmessung & Grammatur: Welche Kartenformate gibt es?

Um eine grössere Bandbreite an Klappkarten zu bedienen, gibt es diese in verschiedenen Formaten. Bemessen werden sie anhand von Breite mal Höhe und in der Grammatur. Dieser Begriff drückt das Gewicht des Papiers pro Fläche aus. Geläufiger ist die Bezeichnung Papierstärke. Je höher die Stärke, desto stabiler ist das Papier. In der Folge zerknittert es nicht so, ist also beständiger gegenüber äusseren Einwirkungen. Dabei gibt es folgende Formate:

  • DIN A5
  • DIN A6
  • DIN A7
  • DIN B6
  • DIN Lang

DIN-A5-Faltkarten haben eine Abmessung von 21 x 14,8 cm. Sie weisen zudem eine Papierstärke von 220 bis 300 g/m² auf. DIN A6, A7 und B6 haben die gleiche Grammatur wie das Format DIN A5. Allerdings unterscheiden sie sich in der Abmessung. DIN A6 ist 10,5 x 14,8 cm gross. DIN A7 umfasst die Masse 7 x 10,5 cm und DIN B6 12 x 16,9 cm. DIN Lang hat die Abmessung 10 x 21 cm.

Überdies eignet sich jedes Format für einen anderen Zweck am besten. DIN A5 wird vor allem für Klappkarten verwendet. Auch wird es typisch als hochzeitliche Menükarte oder zur Hochzeitseinladung genutzt. DIN A6 hingegen bietet sich als Karte für Glückwünsche an. Ihr Vorteil liegt in ihrer Anpassbarkeit im Design. Wenn das DIN A6 nicht mehr ausreicht, eignet sich DIN B6. Aufgrund seiner Grösse eignet sich das Format wunderbar als edle Faltkarte. Ebenfalls für grössere Verwendungszwecke bietet sich das DIN Lang an. Es weist eine Rillung auf, womit sich beispielsweise Einladungskarten leicht falten und verschicken lassen.

Faltkarten im DIN-A7-Format werden häufig als Geschenkanhänger oder kleine Glückwunschkarte verwendet. Weiterhin bieten sich hier vielfältige Möglichkeiten in der Anwendung an, z.B. die Reservierung von Sitzplätzen. Die Karten können dann kreativ gestaltet und vorder- sowie rückseitig bedruckt werden. Als Motive eignen sich sehr gut Grafiken, Bilder oder Zeichnungen. Passend zu Karten im DIN-Format sind Couverts zu wählen, damit sind diese nämlich ausreichend vor Äusserlichkeiten geschützt, und der Empfänger kann die schöne Karte umso mehr bewundern.

Generelle Anlässe für Karten

Karten werden für zahlreiche Gelegenheiten und Dinge verschenkt. Beigelegt als kleine Karte zum Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk, verleihen sie dem Geschenk noch das gewisse Extra. Als Osterkarte bringen sie die Freude in Verwandten und Freunden zum Vorschein. Als Einladung zur Hochzeitsfeier regen sie zur Teilnahme am Ereignis an. Als Gratulation erfreuen sie das Brautpaar und als Danksagung zeigen frisch Verheiratete den Gästen nachträglich ihren Respekt. Dies waren nur wenige Beispiele für Anlässe, weitere sind die folgenden:

  • Visitenkarten
  • Grüsse
  • Beileidsbekundung
  • Einschulung
  • Schulabschluss
  • Studienabschluss
  • Namenstag
  • Danksagung silberne & goldene Hochzeit
  • Taufe
  • Kommunion & Firmung
  • Konfirmation
  • Abschiedskarte
  • Muttertags- & Vatertagskarte


Kartenarten und zu welchen Anlässen sie gut passen

Neben den Kartenformaten gibt es allerdings noch weitere Ausrichtungen, die das Kartenangebot erweitern. Bei der Kartenart geht es dabei weniger um die Abmessung, sondern vielmehr um die Form. Dahingehend können vier Varianten unterschieden werden:

Im Folgenden werden die Besonderheiten der jeweiligen Formate erläutert.

Rechteckige Karten

Für rechteckige Karten gibt es eine Vielzahl an Ideen, die sich eignen. Besonders in Erinnerung bleibt die Geburt eines Kindes. Noch Jahre später erinnern sich Eltern und Verwandte voller Wehmut an das kleine Baby. Was gibt es für eine bessere Idee, als mit einer rechteckigen Babyglückwunschkarte zu gratulieren? Der Vorteil dabei ist, dass eine Personalisierung durch individuelles Bedrucken möglich ist. Weiterhin passen sie umgekehrt gut, wenn Eltern sich für die Glückwünsche und Grüsse bedanken wollen.

Quadratische Karten

Nicht nur bei rechteckigen Karten bieten sich viele Ideen, sondern auch quadratische Karten warten mit kreativen Einsatzmöglichkeiten auf. Ein Ereignis, welches jeder Mensch regelmässig erlebt, ist der persönliche Geburtstag. Vielen kommen jetzt wahrscheinlich Glückwunschkarten zum Geburtstag in den Sinn, allerdings gibt es noch eine weitere Variante. Dabei handelt es sich um Einladungskarten zum Geburtstag, natürlich in quadratischer Form. Noch besser wirken diese auf die eingeladenen Gäste, wenn diese Karten in einer dazu passenden, blanken Briefhülle überreicht werden. Dies gibt dem Anlass noch einmal einen förmlichen Touch. Quadratische Karten weisen eine kleinere Fläche zur Verwendung auf, perfekt für kurze Inhalte wie z.B. eine Dankeskarte einer Hochzeit, eines Geburtstags oder ähnliche Anlässe.

Klappkarten

Bei der grossen Vielfalt an Kartenvarianten besitzen Klappkarten den grössten Anwendungsbereich. Ob für den 80-jährigen Geburtstag der Oma oder den 18. Geburtstag der besten Freundin, Geburtstagskarten als Glückwunschkarten finden sehr grossen Anklang. Die Bandbreite ist sehr gross, da für jedes Alter eine Geburtstagskarte ausgestellt werden kann. Zusätzlich bieten sie aufgrund ihrer Klappfunktion mehrere Seiten zum Beschriften. Es gibt also genug Platz, um etwas zu verfassen. Nicht zu vernachlässigen sind allerdings noch weitere regelmässige Anlässe wie Weihnachten und Ostern. Aber auch für selten stattfindende Gelegenheiten findet die Klappkarte ihren Platz. In diesem Zusammenhang können Begräbnisfeiern, Taufen oder Kommunionsfeiern genannt werden. Klappkarten kommen dabei besonders gut in Kombination mit einem blanken Couvert an.

Passepartoutkarten

Beim ersten Blick ist diese Kartenart vielen Menschen wenig geläufig. Bei Passepartoutkarten handelt es sich um Bilderrahmen aus Karton. Dies klingt zunächst sehr schlicht für eine Karte, jedoch gibt es hier eine Vielzahl an einfallsreichen Formen. Dabei spielt auch die Farbgestaltung eine wichtige Rolle, denn sie bringt ein Foto am besten zu Geltung, wenn sie zur jeweiligen Aufnahme passt. Darüber, wie das Bild wahrgenommen wird, entscheidet aber auch der jeweilige Ausschnitt auf der Karte. Ob oval, rund oder rechteckig, es sind viele Formen möglich.

Aber für welches Ereignis sind Passepartoutkarten am besten geeignet? Dazu ist zunächst der Vorteil dieser Karten zu nennen, sie setzen besonders Bilder prima in Szene. Diese Funktion erfüllen Fotogrusskarten. Sie stellen eine gute Idee für nahestehende Personen wie Verwandte und Freunde dar. Passepartoutkarten bringen verschiedene Motive wie Bilder und Gedichte je nach Rahmenform gut zur Geltung.

Persönliche Zeichnungen können mit der richtigen Rahmenfarbe angemessen betont werden, besonders beeinflussen diese das Marketing. Bekannte Motive sind Hochzeits-, Baby- und Familienfotos. Andere Ereignisse sind Taufen und Beerdigungen. Mit der Form können beispielsweise ähnliche Ereignisse differenziert betont werden. Dementsprechend können z.B. das Foto der Grosseltern von der Silberhochzeit mit einem runden Kartenausschnitt und die Goldhochzeit mit einem ovalen Ausschnitt hervorgehoben werden.

Welches Kartenformat passt zu welchem Anlass?

Dieser Ratgeber beschreibt die verschiedenen Kartenarten und zu welchen Anlässen sie am besten passen. Diesbezüglich wurden bereits verschiedene Formate angesprochen, allerdings noch nicht, in welchem Zusammenhang Kartenformat und Anlass stehen. Kurzum geht es darum, zu beleuchten, welches Kartenformat zu welchem Anlass passt. Angesprochen werden drei Formate: DIN A5, A6 und A7. Die Hälfte eines bekannten DIN-A4-Blattes nimmt DIN A5 ein. Diese Grösse bietet sich für Einladungen an. Häufig wird dieses Format verwendet, um Hochzeiten anzukündigen. Den besonderen Schliff erhalten diese Karten, wenn sie in einer blanken Briefhülle überreicht werden, passend zur typischen Hochzeit in Weiss. DIN A6 nimmt Postkartengrösse ein und wird häufig für Weihnachtskarten verwendet. Darüber hinaus passen aber auch die Verwendungszwecke als Einladungs- und Dankeskarte. Das noch kleinere DIN A7 erfüllt seine Funktion als Geschenk-Anhänger oder kleine Glückwunschkarte.

Fazit

Unter dem Strich gibt es bei der Wahl einer Karte viele Voraussetzungen zu berücksichtigen. Dafür bestehen viele Möglichkeiten, eine Karte angemessen zu gestalten. Dreh- und Angelpunkt in der Entscheidung sind sowohl Format, Kartenart und Anlass. Durch den Anlass wissen Interessierte, ob Geschenke vergeben werden, und folglich, wie gross die Karte sein muss, d.h. welches Format benötigt wird. Mit dem Anlass zeigt sich, welche Form die Karte am besten aufweisen sollte.

Für Anlässe, die mit viel Förmlichkeit verbunden sind und darüber hinaus Bräuche und Zeremonien aufweisen, wie z.B. Hochzeiten, Taufen und Kommunion, bietet sich das DIN-A5-Format zusammen mit Klappkarten an. Diese Ereignisse sind mit dem Zweck einer Einladung, Gratulation und Danksagung verbunden. Postkartengross ist das Format A6, welches sich für Anlässe anbietet, bei denen üblich ist, weniger Inhalt auf die Karte zu schreiben. Hier eigenen sich wunderbar rechteckige und quadratische Karten. Als Ereignis ist vor allem Weihnachten zu nennen, da oft kurze Glückwünsche auf der Karte notiert werden.

Auf dem DIN A7 kann nicht ganz so viel notiert werden wie beim DIN A6. Es findet seinen Zweck also bei Anlässen mit geringerem Mitteilungsinhalt. Das Format eignet sich besonders als Zusatzbeilage bei Weihnachtsgeschenken. Hier werden Informationen wie Namen, Nummerierungen oder ähnliche Angaben aufgetragen und sind passend für die Sitzbelegung auf Hochzeiten. Den grössten Nutzen tragen von allen Varianten natürlich Klappkarten davon, sie sind noch klein genug, um handlich zu sein, aber noch gross genug, um genügend Inhalte aufzutragen. Zusätzlich gibt es sie meistens in Kombination mit einer blanko Briefhülle, womit die Karte zusätzlich vor äusseren Einwirkungen geschützt ist.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.